Outdoor Fitnesstraining: Sommer-Workout an der frischen Luft

Es ist Sommer, es ist warm, die Luft ist stickig und drinnen ist es kaum auszuhalten. Nahezu alles spricht jetzt dafür sich nach draußen zu begeben und das schöne Wetter zu genießen. Doch damit man seine perfekte Strandfigur erreicht (oder sie behält, wenn man es schon geschafft hat) sollte auf das Training natürlich nicht verzichtet werden. Deshalb schauen wir uns heute einmal an, was Du tun kannst, wenn Du dein Fitnesstraining draußen absolvieren möchtest.

Wo kann ich trainieren?

Es stellt sich zunächst die Frage, wo genau draußen soll trainiert werden? Wenn Du einen eigenen Garten hast, bietet sich das natürlich perfekt an. Andernfalls könntest Du in einem Park oder Wald trainieren oder vielleicht am Strand. In vielen Städten gibt es schon extra geschaffene Outdoor Fitness Parks mit verschiedenen Trainingseinrichtungen; falls nicht vorhanden kannst Du auch mal an einem Spielplatz vorbei schauen und dort am Klettergerüst oder Reck ein paar Übungen machen.

Wichtig: Denk daran, dir genügend Wasser mit nach draußen zu nehmen. Bei hohen Temperaturen ist es umso wichtiger, das Du regelmäßig und viel trinkst!

Erwärmung

Deiner Gesundheit zuliebe solltest Du wie gewohnt nicht auf eine angemessene Erwärmung verzichten. Starten kannst Du zum Beispiel mit ein paar klassischen Lockerungsübungen wie Schulter- oder Armkreisen. Da Du ja draußen bist und viel Platz hast, kannst Du direkt ein Stück joggen und dich danach noch ordentlich dehnen um Verletzungen vorzubeugen. Zum Abschluss könntest Du noch ein paar Wiederholungen an Liegestützen oder Kniebeugen machen.

Kraft / Muskeltraining

Für dein Outdoor Fitness-, Kraft- bzw. Muskeltraining sind besonders Körpergewichtsübungen geeignet, da Du nicht so viele Geräte parat haben wirst. Trainierst Du im eigenen Garten direkt hinterm Haus, kannst eventuell einige kleine Fitnessgeräte von zuhause mit raus nehmen und nutzen. Gehst Du dagegen in einen Park oder wo sonst wo hin, wird es schon unpraktischer, diese mitzuschleppen.

Der Klassiker unter den Körpergewichtsübungen sind die Liegestütze. Diese kannst Du eigentlich überall durchführen. Probiere am besten verschiedene Variationen aus, zum Beispiel kannst Du deine Beine irgendwo hochlegen um mehr die obere Brust zu treffen oder Du platzierst deine Arme mal weiter auseinander und mal enger zusammen.

Sit-Ups für das Bauchmuskeltraining kannst Du auf einer weichen Wiese oder im Sand am Strand perfekt machen. Ansonsten könntest Du auch den Unterarm- oder Seitstütz in dein Outdoor Fitnesstraining einbinden.

Für die Beine eignen sich Kniebeugen, welche man auch überall ausführen kann. Speziell für die Waden kannst Du dir eine Treppenstufe oder eine andere Kante suchen und Wadenheben machen.

Ebenfalls eine wichtige Grundübung sind die Klimmzüge. Auf diese solltest Du nicht verzichten, wenn Du einen starken und breiten Rücken haben möchtest. Du kannst sie zum Beispiel an einem Ast oder an einer Stange im Outdoor Fitness Park oder an einem Klettergerüst machen. Wenn keine der Optionen für dich in Frage kommen könntest Du dir natürlich auch eine praktische Outdoor Klimmzugstange besorgen.

Ausdauer / Cardiotraining

Für das Ausdauertraining bietet es sich sowieso perfekt an, nach draußen zu gehen. Hier kannst Du eine Runde laufen oder mit dem Rad fahren. Im Sommer natürlich ideal geeignet ist der Gang ins Freibad oder zum See um ein gutes Stück zu schwimmen. Auch das ist ein abwechslungsreiches und intensives Training. Wenn Du ein Springseil zur Verfügung hast, bietet es sich an, dieses mit zum Outdoor Training zu nutzen.

Hinweis: Besonders bei sehr hohen Temperaturen solltest Du nicht gerade in der heißen Mittagssonne trainieren. Am besten morgens, direkt nach dem Aufstehen oder abends, wenn es auch schon wieder ein wenig abgekühlt ist.

Fazit

Ein Outdoor Fitnesstraining ist für den Sommer ideal. Du kommst an die frische Luft und kannst dich dort richtig auspowern. Du hast zwar nicht so viele Geräte wie im Fitnessstudio oder in der Wohnung aber trotzdem gibt es sehr viele Möglichkeiten um dein Outdoor Workout zu gestalten. Das Training draußen ist abwechslungsreich und fast jedes Training wird individuell. Und natürlich macht es draußen extrem viel Spaß zu trainieren.

Weitere wissenswerte Infos die sich nicht nur auf das Thema Fitnessgeräte und Training beschränken, sondern zum Beispiel auch die Ernährung betreffen, findest Du auf der Seite Fit Daheim. Dort kannst Du weitere nützliche Tipps finden um dein Training zu optimieren.